Ist Vaginismus eine sexuelle Störung?

Eine gute Frage! Der Hauptgedanke bei betroffenen Frauen oder Personen, die das erste Mal etwas von Vaginismus hören, betrifft sehr wohl die Symptome ‚keinen Geschlechtsverkehr haben zu können“ oder „das Empfingen von Schmerzen und Brennen beim Geschlechtsverkehr“.

Doch die Verkrampfung des Beckenbodens, beim Versuch
etwas in die Scheide einzuführen, tritt nicht nur in ’sexuellen Situationen‘ auf:
Die meisten Frauen, merken, dass ihr Körper anders reagiert, als sie es erwarten, wenn sie zum ersten Mal einen Tampon einführen. Es ist wohl nicht sehr sexuell, wenn eine Frau keinen Tampon einführen kann oder Schmerzen/Brennen empfindet beim Einführen eines Tampons. Auch eine gynäkologische Untersuchung hat nicht gerade viel mit Sexualität zu tun. Doch grade Frauen, die von Vaginismus betroffen sind, haben oft starke Schmerzen bei einer Untersuchung oder können sich gar nicht erst untersuchen lassen.

Da stellt sich schon die Frage, ob Vaginismus, der ja auch in Situationen auftritt, die rein gar nichts mit Sexualität zu tun haben, wirklich als Sexuelle Störung gelten sollte und nicht eher in Bereiche wie ‚Schmerzstörung‘ oder ‚Angststörung‘ oder Muskelfehlfunktion oder, oder, oder… gehören sollte.

2017-10-05T10:39:57+00:00

Leave A Comment

X
%d bloggers like this: